Uruguay und Brasilien

 

1. Teil unserer Motorradreise durch Südamerika:

Nach einer Woche in Buenos Aires  sollten wir unsere Motorräder aus dem Zoll haben. Da die Fähren nach Uruguay nicht ganz günstig sind fahren wir die 200 km bis zur ersten Brücke über den Rio Uruguay.
Wir durchqueren Uruguay in Richtung Atlantik mit dem Ziel Cabo Polonio.
Etwas Strand und Sonne wollen wir uns nicht entgehen lassen bevor wir nach Brasilien aufbrechen um in Florianopolis noch einen kleinen Badeurlaub einzulegen.
Nächstes Ziel sind die Iguazu Fälle im viel Länder Eck Brasilien, Paraguay, Uruguay Argentinien.
Nach ein, zwei Tagen an den Wasserfällen fahren wir weiter durch das Urwaldgebiet Misiones nach Posadas wo wir vielleicht noch einen Abstecher nach Paraguay unternehmen bevor es weiter durch Argentinien Richtung Anden nach Cordoba und Mendoza geht.

Für die knapp 4000 km dieses ersten Reiseabschnittes unserer Motorradreise durch Südamerika haben wir für die reine Fahrzeit ca. 17 Tage veranschlagt. Ruhetage, Pannen, Verlängerungen an schönen Orten, Besichtigungen und Strandurlaub kommen da noch dazu!
Erst bei der genauen Etappenplanung ist uns bewusst geworden wie groß Südamerika is und wie weit allein dieser „kleine Ausflug“ von Buenos Aires zu den Iguazu Fällen ist.
Gut dass wie ein ganzes Jahr Zeit haben diesen Kontinent, zumindest teilweise zu erkunden.

 

Hier zum Vergleich unsere gefahrene Route:
Mit Strand und Sonne in Uruguay wars zwar nix, da das Wetter nicht mitgespielt hat und auch in Florianopolis haben wir auf den Badeurlaub verzichtet. Zu überlaufen und zu windig. Heiss wärs gewesen. Dafür waren wir an den Iguazu Fällen fast eine Woche.

 

zur 2. Etappe durch Argentinien

  Eine Antwort zu “Uruguay und Brasilien”

  1. sollen wir die Planung in das Ändern was wird dann tatsächlich gemacht habe oder einfach so lassen oder das gefahrene hinzufügen?

 Antworten

(muss ausgefüllt werden)

(Pflichtfeld)